Wer und was steckt dahinter

Zu mir

Ich, Nicole Mathys, geb. 1977, studierte russische Sprache und Literatur mit den Nebenfächern Ethnologie und Kulturphilosophie Osteuropas in Fribourg und Omsk (Sibirien). In Belarus war ich erstmals von April bis Oktober 2001, wo ich für den Service Civil International (SCI) in einer Internatsschule Freizeitaktivitäten für Kinder und Jugendliche organisierte und durchführte. Ein Jahr später kam ich wieder nach Belarus und arbeitete zwei Monate in einem Heim für geistig behinderte Kinder. Auch später kehrte ich immer wieder, fast jedes Jahr,  nach Belarus zurück, um meine dortigen Freunde zu besuchen und um wieder ein Stückchen von dem spannenden Leben in einem Land des Umbruchs und gleichzeitig auch der Stagnation mitzuerleben.

Im Mai 2009, während eines Belarus-Aufenthaltes, erfuhr ich vom Dorfhaus Evgenij Grigor'evichs in Koshevichi bei Pinsk, das er gerne Gästen zur Verfügung stellen würde. Dies gab mir den Impuls, eine Kultur-Reise für an Belarus Interessierte anzubieten. Ich arbeitete damals zu 50% als Projektmitarbeiterin "Integration/Migration" und hatte in meiner Freizeit genügend Kapazitäten, um die für diese Reise notwendigen Planungs- und Recherchetätigkeiten durchzuführen. Im Juli 2010 führte ich mit fünf Teilnehmenden die Reise durch.

Für alle Beteiligten wars ein grosser Erfolg und hinterliess wunderbare, bleibende Erinnerungen. Die Autenzität, mit der durch diese Reise das Land in kultureller, gesellschaftlicher und historischer Sicht kennengelernt werden kann und das Zusammenleben mit der dortigen Bevölkerung ist einzigartig.

Nebst den Reiseorganisationen bin ich in verschiedenen Projekten im Kulturaustausch Schweiz/Belarus engagiert und arbeite als Rundgangleiterin bei StattLand, wo ich thematische Stadtrundgänge in Bern durchführe: www.stattland.ch.

Mit Freude, Überzeugung und Begeisterung mache ich in meiner Freizeit unter anderem im Chor der Nationen mit: www.chordernationen.ch